Zukunft beginnt hier

Zukunft beginnt hier

Das Friedrich-Miescher-Labor ist Teil des Max-Planck-Campus Tübingen, zu dem auch die Max-Planck-Institute für Biologie Tübingen, Biologische Kybernetik und Intelligente Systeme gehören. Wir sind eine der 86 Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft.
Keimzelle junger Grundlagenforschung

Keimzelle junger Grundlagenforschung

Das Friedrich-Miescher-Labor ist ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft, benannt nach Friedrich Miescher, einem Schweizer Mediziner, der in Tübingen die DNA entdeckte.
Ganzheitliches Spektrum der Lebenswissenschaften

Ganzheitliches Spektrum der Lebenswissenschaften

Die Forschungsgruppen am Friedrich-Miescher-Labor arbeiten an verschiedenen Fragestellungen der modernen Biologie. Geschäftsführender Direktor ist Prof. Dr. Andrei Lupas.

Seit Februar 2022 ist Luisa Pallares Leiterin einer neuen Forschungsgruppe am Friedrich-Miescher-Laboratorium (FML) des Max-Planck-Instituts für Biologie Tübingen. Die Evolutionsbiologin möchte die genetischen Grundlagen komplexer Eigenschaften am ...

DSSS - Genetic bases of growth regulation in the endosymbiont Wolbachia

01.03.2024 15:00 - 16:00
NO.002, MPI für Intelligente Systeme

DSSS - The cell snatchers: Unravelling plant manipulation by geminiviruses

15.03.2024 15:00 - 16:00
MPI für Biologie, Max-Planck-Ring 5, room 0A01

DSSS - tba

22.03.2024 15:00 - 16:00
NO.002, MPI für Intelligente Systeme

Keine Stellenangebote vorhanden

Forschungsgruppen

Zur Redakteursansicht